Lonza

Auf dem Bild sehen wir einen Laboranten bei der Arbeit.

Die Lonza ist der mit Abstand der grösste private Arbeitgeber im Oberwallis. Unia ist die grösste Gewerkschaft in der Lonza. Rund 1'500 Angestellte sind dem Kollektivarbeitsvertrag (KAV) unterstellt. Der KAV wird direkt zwischen der Lonzadirektion und den Gewerkschaften ausgehandelt. Dasselbe gilt für die jährlichen Lohnverhandlungen.

KAV
Wenn die Lonza gute Löhne zahlt, müssen andere Berufsbranchen im Oberwallis nachziehen. Deshalb ist der Kampf der Unia für einen guten KAV nicht nur im Interesse der Angestellten in der Lonza, sondern im Interesse von allen Lohnabhängigen im Oberwallis.

Betriebsgruppe Lonza
Unia ist die stärkste Gewerkschaft in der Lonza. Die Unia-Mitglieder sind in der Betriebsgruppe Lonza zusammengeschlossen. Alle Entscheide werden basisdemokratisch an Mitgliederversammlungen getroffen. Vorab entscheiden die Mitglieder über die Lohnabschlüsse und den Kollektivarbeitsvertrag. Geleitet wird die Betriebsgruppe von einem eigenen Vorstand. Präsident der Betriebsgruppe Lonza ist Fredy Amherd.