Petition Lonza: Sicherheit für Angestellte der LSI!

Sicht auf die Lonza Werke in Visp

Die Lonza hat bekanntgegeben, dass sie ihre Spezialchemiesparte LSI verkaufen wird. Käufer sind die Finanzgesellschaften Bain Capital und Cinven.

Die Gewerkschaften Unia und Syna fordern Garantien von der Lonza und den neuen Besitzern Bain Capital und Cinven. Gemeinsam mit einem grossen Teil der Belegschaft wollen sie eine Zusage, dass Arbeitsplätze und Arbeitsbedingungen beibehalten werden.

Setzen Sie ein starkes Zeichen!

Sind Sie direkt betroffen oder wollen Sie sich mit den Betroffenen solidarisieren, dann unterzeichnen Sie die Petition.

Wir fordern:

  • Eine Garantie für die Standorte und die Arbeitsplätze Visp und Basel für mindestens die nächsten 10 Jahre;
  • die Weiterführung des bestehenden Gesamtarbeitsvertrages und der jetzt gültigen Anstellungsbedingungen und den Ausbau auf alle Arbeitnehmenden;
  • vollständige Transparenz über den geplanten Verkauf (Zeitplan, Businessplan, kurz-, mittel- und langfristige Strategie) gegenüber den Personalvertretungen und Sozialpartnern;
  • Mitwirkung der Gewerkschaften, der Personalvertretungen sowie der gesamten Belegschaft;
  • Besitzstandsgarantien der bisherigen Leistungen der Pensionskassen.

%s haben unterschrieben

Es darf nicht nur um die Maximierung der Gewinne gehen!

Lonza hat im Juli 2020 den Bereich der Spezialchemie LSI zum Verkauf ausgeschrieben. Nun wurde der Bereich an ein Konsortium aus den Finanzgesellschaften Bain Capital und Cinven verkauft. Die Transaktion soll im zweiten Halbjahr vollzogen werden.

Die Gewerkschaften, welche den Prozess eng begleiten, stehen den neuen Besitzern kritisch gegenüber, da es sich dabei nicht um ein Industrieunternehmen handelt, sondern um Kapitalgesellschaften, welche auf Renditemaximierung aus sind.

Datenschutz

Ihre E-Mail-Adresse benötigen wir, um Mehrfacheingaben auszuschliessen.